Eine Zeitschrift für Kultur und Wissenschaft (deutsch-persisch)


BORSUYE erscheint seit Januar 1989 viermal jährlich.
BORSUYE ist die einzige deutsch-persische Zeitschrift in Europa, die ohne Unterstützung von politischen, religiösen oder irgendwelchen anderen ideologischen Interessengruppen veröffentlicht wird.
BORSUYE lebt allein durch die Unterstützung seiner Abonnenten und durch die Beiträge der Mitglieder des iranisch-deutschen Kulturvereins e. V. „Sartoscht“. Seit seiner Gründung gilt BORSUYE als Organ des gemeinnützigen Vereins.
Die Aufgabe von BORSUYE besteht darin, Iran und Iraner durch die wahrhafte Vermittlung der iranischen Kultur den deutschsprachigen Europäern vorzustellen, sie mit der facettenreichen alten Kultur Irans bekannt zu machen und auch die deutsche Kultur und Wissenschaft den Iranern näher zu bringen.
BORSUYE ist vollkommen unabhängig liberal, human und intellektuell. Aus diesem Grunde ist BORSUYE antidiktatorisch, antifundamentalistisch und antidogmatisch. Für BORSUYE sind Freiheit des Denkens, die Pflege der Kultur und Wissenschaft neben dem bedingungslosen Bemühen für Frieden die wichtigsten Motive.
Zum Anfang jeder Jahreszeit (Frühling, Sommer, Herbst und Winter) erscheint BORSUYE pünktlich, also viermal im Jahr.
Ein Jahresabonnement kostet 50 Euro, Asylsuchende, Studenten und Arbeitslose bezahlen die Hälfte.
Im übrigen hat der Name BORSUYE folgende Bewandtnis: BORSUYE ist der Name des iranischen Arztes in der Sassanidenzeit. Er war der Chefarzt des königlichen Krankenhauses des Königs Khossrow-Anuschirwan der Gerechte (Anuschirwane Dadgar), 531 – 578 n. Chr.). BORSUYE war nicht nur Arzt, er war Sanskrit-Übersetzer, Schriftsteller, Philosoph und Politiker.
Bemerkenswert ist, dass BORSUYE einer der ersten Ärzte der Welt war, der die Wirkung der Psychotherapie höher geschätzt hat als die Wirkung von Arzneimitteln (Medikamenten).

BORSUYE kann unter folgender Anschrift bezogen werden:

Dr. med. A. Madjderey
BORSUYE-Redaktion
Overbeckstraße 4
D-50226 Frechen Königsdorf
Tel.: 02234/96 58 64
Fax: 02234/96 70 15
E-mail: drmadjderey@googlemail.com